Chronik

Von seiner Gründung 1947 bis heute – die Geschichte der Harzer Mineralquelle Blankenburg GmbH im Überblick.

Die Ursprünge der Harzer Mineralquelle Blankenburg GmbH reichen bis ins Jahr 1947 zurück. Seit 1997 führt die Familie Weitemeyer das Unternehmen. Ab 1998 wurde in umfangreiche Modernisierungs­maßnahmen investiert, um das Potenzial der natürlichen Quellen nachhaltig zu nutzen und Arbeitsplätze zu sichern. Dadurch entstand am Fuße der Burgruine Regenstein ein neuer Brunnenbetrieb, dessen moderne Abfüllanlagen die hohe Qualität des natürlichen Mineralwassers garantieren. So konnte die Harzer Mineralquelle Blankenburg GmbH ihren Absatz von 16 Mio. Füllungen im Jahr 1998 auf über 90 Mio. Füllungen im Jahr 2019 steigern.

Frühjahr 2022

Investition in moderne Produktionstechnik (z.B. Krones Streckblasmaschine, Kompressoren-Anlage, Dampfkessel) und neue Sanitäranlagen

März 2022

Verlängerung ÖKO-Test Label für unser Produkt Regensteiner Mineralbrunnen Naturelle Glas-Mehrweg 0,7 l

Juli 2020

Auszeichnung mit dem ÖKO-Test Label für unser Produkt Regensteiner Mineralbrunnen Naturelle Glas-Mehrweg 0,7 l

2020

Relaunch Blankenburger Orancia und neu im Sortiment: Zitronia

06. September 2019

Fertigstellung und feierliche Einweihung des neuen Logistikzentrums mit 4.900 Quadratmetern Hallenfläche, 230 Quadratmetern für Büro- und Sozialgebäude sowie 14.000 Quadartmetern erschlossener Außenflächen.

17. Mai 2019

Verleihung des Ehrenpreises der Stadt Blankenburg für Geschäftsführer Ralph Weitemeyer

April 2019

Neu im Sortiment: Blankenburger
Iso Sport Schwarze Johannisbeere

Herbst 2018

Beginn der Bauarbeiten für die Erweiterung der Betriebsstätte

Mai 2017

Einführung von zwei neuen Sorten: Blankenburger Apfelschorle Golden Delicious und Blankenburger Schwarze Johannisbeere

März 2017

Einführung eines neuen Gebindes:
20 x 0,25l Glas-Longneck

Herbst 2016

Investition in Modernisierung der Glas-Abfüllanlage

2016

Einführung eines neuen Gebindes:
6 x 1,0l PET-EW

2015

Kauf des Nachbargrundstücks am Unternehmenssitz (ca. 80.000 m²) zum Quellschutz sowie zur Erweiterung der Lager- und Verlade­­möglichkeiten

September 2014

„Typisch Harz“ Zertifizierung

September 2012

Einführung der Harzer Kräuterhexe (Kräuterlimonade)

Juli 2009

Auszeichnung von ÖKO-TEST mit dem Prädikat „sehr gut“ für unser Produkt Regensteiner Mineralbrunnen Medium 12 x 0,75 l

Juli 2008

Verkauf des Getränke­fachgroßhandels Blankenburger Getränke­vertrieb GmbH

2005

Investition in eine neue PETCYCLE-Abfüllanlage

2000

Investition in PET-Einweg-Abfüllanlage und Bohrung eines zweiten Brunnens auf dem neuen Grundstück 

1999

Verleihung des „OSKAR für den Mittelstand“

November 1998

Umzug in den neuen Betrieb in die Mönchenbreite, Am Hasenwinkel 3

April 1998

Grundsteinlegung für einen neuen Betrieb

Juli 1997

Kauf eines Grundstücks im Gewerbegebiet Mönchenbreite, Blankenburg

Kauf der Unternehmen Harzer Mineralquelle Blankenburg GmbH und Blankenburger Getränkevertrieb GmbH durch die Familie Weitemeyer

April 1992

Trennung des Getränke­fach­großhandels als eine selbstständige Firma – Blankenburger Getränkevertrieb GmbH (Geschäftsführer: Ralph Weitemeyer) – vom Gesamtbetrieb

August 1990

Eintragung ins Handelsregister

Mai 1990

Gründung Harzer Mineralquelle Blankenburg GmbH Geschäftsführer: Ralph Weitemeyer

März 1990

Gründung des Getränke­fach­großhandels Blankenburger Getränkevertrieb GmbH

Ende 1989

Einstellung der Spirituosenproduktion

Januar 1989

Ralph Weitemeyer wird Direktor des VEB Harzer Mineralquellen

1972

VEB Harzer Mineralquellen wurde als staatlicher Betrieb firmiert

1958

Staatliche Beteiligung sowie Anschaffung moderner Abfüllanlagen

Bohrung eines neuen Brunnens (Name: Wiesenquell)

1954

Das Unternehmen erhielt die Genehmigung, Spirituosen herzustellen

Oktober 1947

Gründung des Unternehmens durch Hans Bachmann